StartseiteKalenderFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Aria Lux Husting

Nach unten 
AutorNachricht
Aria Husting

avatar

beiträge : 8

BeitragThema: Aria Lux Husting   Mo Jul 02 2012, 19:10

i'll move to paris
I' M I N T H E P R I M E O F M Y L I F E


NAME:
“Wenn ich mich vorstellen darf, mein Name ist ARIA LUX HUSTING. Aria finde ich ja noch hübsch, doch Lux? Das ist kein schöner Name finde ich! Jedoch fand es meine Mom doch und daher habe ich diesen 2. Namen. Hustings kommt ebenfalls von meiner Mom, da mein Vater ihren Nachnamen angenommen hat.”

ALTER:
“ Auch wenn man es mir nicht an sieht bin ich erst 19 JAHRE alt. Die meisten schätzen mich dann doch älter ein, als ich wirklich bin.”

GEBURTSORT:
“Ich wurde wie meine Zwillingsschwester in LONDON geboren.”

BERUF:
“ich bin nach Paris gekommen um Tanz zu STUDIEREN, doch erstmal muss ich angenommen werden. Bis dahin habe ich KEINEN BERUF.”

AKTUELLER WOHNORT:
“Da ich frisch her gekommen bin habe ich KEINEN WOHNORT warum? Das erfahrt ihr in meinem Lebenslauf.”

GESELLSCHAFTLICHER STAND:
“Bevor meine Mom weggegangen ist, war ich in der mittleren Gesellschaftsschicht, doch als sie wegging, waren wir in der UNTEREN, und da ich hier kein Geld habe, bin ich immer noch in der UNTEREN Schicht.”

FAMILIE:
“Zu meiner Familie möchte ich eigentlich nicht sonderlich viel sagen, doch da ihr so neugierig seit, verrate ich euch ein paar kleine Geheimnisse über sie.

Also da wären wir bei meiner Mutter. Ihr Name ist Lynn Husting. Sie ist glaub ich jetzt 39 Jahre alt und Anwältin. Jedoch war sie nur eine kleine Angestellte in einer kleinen Kanzlei. In einem Parisurlaub hat sie meinen Vater kennen und lieben gelernt. Sie entschied sich in Paris zu bleiben und heiratete schließlich meinen Vater und bekam Zwillinge. Jedoch merkte ich, dass sie meine Schwester lieber mochte als mich. Sie bevorzugte sie und sie stand bei ihr immer im Mittelpunkt, klar war sie am Boden zerstört, als sie erfuhr, dass sie Krebs hat. Kurz nach dem Tod meiner Schwester hat sie uns verlassen, weil durch die Krankheit die Ehe meiner Eltern ebenfalls zerbrach.

Also lebte ich alleine mit meinem Vater. Mein Vater heißt Adam Sander und ist 44 Jahre alt. Er war mal Leiter einer kleinen Firma, so weit ich mich erinnern kann war es ein Verlag, den er mit seinem Bruder gegründet hat. Auch ihn hat die Krankheit meiner Schwester mitgenommen, da sie seine kleine Prinzessin war. Nach ihrem Tod verfiel er dem Alkohol, da er mit mir ganz alleine war. Ich, seine andere Tochter. Er fing an mich wie Mom zu behandeln. Ich sollte ihm die Ehefrau sein, ihm Essen machen, aufräumen und sie in allen anderen Hinsichten ersetzen, auch was Sex betraf. Er hat sich an mir vergangen und das mehr als ein Mal. Mich hat es natürlich fertiggemacht, doch er war schon Alkoholiker und ich konnte ihn damals noch nicht alleine lassen. So weit ich weiß hat er noch einen Sohn, der in Paris wohnt, doch viel weiß ich nicht über meinen Stiefbruder.

Jetzt kommen wir zum Mittelpunkt meiner Familie. Die liebreizende Alison Husting. Alison wäre jetzt auch 19 Jahre alt. Sie stand IMMER im Mittelpunkt und war bei allen beliebt, auch wenn sie etwas verlogen war, was aber nie jemand außer mit mitbekam. Trotzdem war sie meine Schwester und ich habe sie über alles geliebt, auch wenn ich IMMER in ihrem Schatten stand, es war eben meine Zwillingsschwester. Als sie erfahren hat, dass sie Krebs hatte, war sie völlig fertig und niemand außer der Familie wusste davon. Sie war Model, zum Teil auch um ihre Behandlung zu bezahlen. Jeder fand Alison perfekt. Vor einem Jahr ist sie verstorben und mit ihr ein Teil von mir.

CHARAKTER:
Wie würde Alison ihre Zwillingsschwester jetzt sehen, wenn sie am Leben wäre?

“Aria..? Die kleine Aria? Sie ist mein ein und alles, einfach, weil man sie lieb haben muss, fast so wie mich. Nein mal im Ernst. Aria ist ein sehr netter Mensch. Sie ist die Art Mensch, die sich selbst zurückstellt, wenn es um andere geht und deren Probleme. Man kann sich prima bei ihr auskotzen, doch selber dreht sie ihre Probleme niemanden an. Nein sie hat zu viel Angst Leute damit zu belästigen. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie immer in meinem Schatten stand, was mir jetzt leidtut, denn sie hatte auch Probleme, die niemand erkannt hat. Wenn man sie neu kennenlernt, ist sie erst recht schüchtern, doch sie taut schnell auf und wirkt dann sehr lebendig. Sie lacht gerne und viel, auch wenn sie gar keinen Grund dazu hat. Wenn es ihr nicht gut geht, lässt sie es sich nicht oft anmerken, meist habe nur ich dies gesehen. Ich weiß auch nicht warum, vielleicht so ein Zwillings Ding. Aria kann aber auch ziemlich viel Reden. Und wenn sie es mal nicht tat, merkte ich sofort, wenn es ihr schlecht ging. Da sie ihre Probleme nie jemanden erzählt hat, hat sie diese aufgeschrieben. Einmal war ich so neugierig und hab ihr Notizbuch gelesen. Dort waren Kurzgeschichten..Gedichte und Songtexte. Sie hat großes Talent. Jedoch traut sie sich nicht dieses jemanden zu zeigen. Ich glaube das Schreiben ist ein Traum von ihr, denn sie sich irgendwann mal erfüllen will. Eine zweite Leidenschaft meiner Schwester ist Sport, und besonders Tanzen! Wenn meine Schwester eins kann, dann Tanzen. Sie treibt viel Sport, neben dem Tanzen auch noch Fußball und Kick-Boxen. Dort lässt sie ihren ganzen Kummer und ihren Frust raus. Auch hier hat niemand ihr Talent gesehen, weil alle auf mich fixiert waren. Was man noch über Aria sagen kann, dass sie diese lustige Art hat, von einem dummen Moment in den anderen zu kommen. Aber was heißt dumm? Es sind eher lustige Zufälle! Wenn es um Jungs geht, war Aria recht offen, hat auch schon mal den ersten Schritt gemacht und konnte auch ohne Weiteres mit Jungs zusammen sein, doch jetzt ist es anders. Seit dem unser Vater sich an sie vergriffen hat, hat sich dies komplett geändert. Sie hat vollkommen dichtgemacht! Sie ist eigentlich ein liebevoller Mensch und vor allem ein Mädchen von der romantischen Sorte. Jedoch macht sie sich viel zu viele Gedanken, was andere von ihr denken, was ihre größte Schwäche ist. Vielleicht ist sie auch etwas leichtgläubig und leicht zu überzeugen, jedoch nicht, wenn sie von etwas fest überzeugt ist, wie zum Beispiel davon, kein Fleisch zu essen. Außerdem ist Aria hochbegabt, was niemand bemerkt hat, da ihr keiner die Beachtung gegeben hat, die sie brauchte.

ANGEWOHNHEITEN:
“Die Frage ist MIES! Aber okay ich bin mal ehrlich..ich rede vielleicht etwas viel von meiner Schwester, aber ich bin es nicht anders gewöhnt, weil sich alles um sie dreht, oder gedreht hat. Außerdem fahr ich mir ziemlich oft durch die Haare”

VORLIEBEN/ ABNEIGUNGEN:
++++
Sommer && Bubble Tea && Eis && Erdbeeren && Liebesfilme && Essen gehen && Musik && Kinos && Schuhe && Handtaschen && ihr Chaos && reisen && flirten && was mit Freunden unternehmen && ihren IPod && Strände && New York && Spaziergänge && Gewitter && Stürme && Paris


----
Winter && Caramel && Marzipan && Smartphones && Pudding && Ordnungsfreaks && Vanille &&Horrorfilme && Fleisch && Streit && Sonnenstudios && Püppchen && Zicken && Brautjungfernkleider && Lügen && Geheimnisse

LEBENSLAUF:
Also geboren wurde ich in London. Wo fange ich denn da an? Also geboren wurde ich in London. Zusammen mit meiner Familie lebten wir in einem wunderschönen Haus am Stadtrand von London. Mit meiner Schwester war ich ein sehr lebendiges Kleinkind, im Gegensatz zu Alison jedoch unkompliziert. Im Kindergarten hatte Alli sofort einen Haufen Freunde, ich hingegen saß am Maltisch..alleine. Jedoch hat es mir nichts ausgemacht, denn solange meine Schwester glücklich war, war ich es auch. Meine Schwester hat es geliebt im Mittelpunkt zu stehen und ich stand schon damals in ihrem Schatten, womit ich mich bis heute abgefunden habe. Als ich 4 Jahre alt war, nervte ich meine Eltern damit, dass ich Klavier Unterricht haben möchte. Da ich ihnen nicht auf die Nerven gehen wollte, haben sie es mir gestattet und ich bekam Unterricht. Das Klavier, was ich bekommen habe, war zwar gebraucht, doch ich verbrachte jede freie Minute damit. Alli hatte auch einen Wunsch und zog uns beide damit rein. Sie wollte für uns Ballettunterricht. Jedoch verlief es anders, als gedacht. Sie wollte eigentlich der Star der Gruppe sein, doch es stellte sich heraus, dass ich mehr Talent hatte als sie. Sie ging jedoch nicht aus dem Unterricht raus, sondern bestand darauf, dass sie die Hauptrollen tanzen durfte, auch später noch. Also stand ich auch hier im Schatten meiner Schwester, auch wenn es hier anders herum sein müsste.
Als wir beide in die Schule kamen, war es dasselbe, zwar gehörte ich zu Allis Clique, doch ich war nicht Aria, sondern die Schwester der coolen, hübschen Alison. Die Freunde, die sie hatte, waren nicht wirklich meine Freunde, doch ansonsten hatte ich keine, also blieb ich bei ihnen, um nicht völlig alleine zu sein. So schlimm waren die anderen nicht, jedoch hingen sie an Allis Zipfel, als hätte sie Kleber am Hintern. In der Schule kam ich anfangs sehr gut mit, doch schnell wurde ich immer schlechter. Ich hatte einfach keine Lust zu lernen, weil es mich nicht herausforderte, doch das hat niemand verstanden, da niemand mich beachtete, wenn ich Probleme hatte. Klingt hart was? War jedoch so. Als ich in einem Alter war, wo ich begriff das alle Alison liebten und ich nur ‘Die Schwester’ war, hätte ich eigentlich sauer auf Alli sein müssen. Doch ich konnte sie nicht dafür hassen, denn sie hatte eben etwas an sich, was man mögen müsste, egal wie sie war. Jeder wollte so sein wie sie, mich insgeheim eingeschlossen. Doch hassen konnte ich sie nicht, auch wenn ich hin und wieder mal nicht so nette Sachen in mein Tagebuch geschrieben habe. Mit 10 Jahren brachte ich mir dann selber Gitarre bei, da meine Eltern mir nicht noch mehr ‘unnötigen’ Unterricht bezahlen wollten. Sich würde meine Schwester es auch wollen würden und wäre eine Millionen mal besser als ich darin. Jedoch hat sie ein anderes Hobbie entdeckt. Man hat ihr eine Anfrage als Model gemacht, die sie sofort annahm. Sie liebte es einfach, im Mittelpunkt zu stehen. So ging es dann weiter, bis ich 17 war.
Gerade fing mein Leben an, wieder gut zu laufen. Ich hatte einen Jungen kennengelernt, sein Name war Jason. Jason und ich lernten uns im Starbucks kennen, wo er Kaffe auf mich schüttete. Wir unterhielten uns total lange und trafen uns öfters. Natürlich hatte ich anfangs an ihm meine Schwester vorzustellen, doch das war völlig unbegründet, da er mich wollte und nicht sie. Also kamen wir schließlich zusammen, und als es hieß, dass Alli Krebs hat, war er für mich da und blieb die Nächte lang bei mir. Mit der Diagnose ging aber vieles den Bach runter. Die Ehe meiner Eltern zum Beispiel. Da beide viel Arbeiten mussten, um die Therapie zu bezahlen, sahen sie sich weniger und lebten sich auseinander. Sie stritten nur noch, wenn man sie zusammen sah. Niemand außer der Familie sollte etwas von der Krankheit erfahren, immerhin sollte Alli doch PERFEKT wirken. Daher nahm sie weiter Model Jobs an, wenn sie gesund wirkte, doch jeder wusste, dass sie es nicht lange aushalten würde.Irgendwann war es dann so weit und Alli starb. Auf ihrer Beerdigung war Jason für mich da, drückte mich und sagte mir, es würde alles wieder gut werden. Er konnte nicht wissen, dass es genau das Gegenteil war. Ab dahin wurde alles für mich nur noch schlimmer. Kurz danach ließ Mom uns sitzen. Dad hatte die beiden wichtigsten Menschen in seinem Leben verloren und beachtete mich gar nicht. Er fing an zu trinken und das war mein Unglück. Er befahl mir alles sauber zu hallten und für ihn zu kochen. Ich habe immer aufgeschrieben, wenn es mir schlecht ging, hab daraus Kraft genommen, etwas aufzuschreiben. Egal ob Gedichte, Kurzgeschichten oder sonst irgendetwas, doch nie in meinem Leben habe ich so viel geschrieben wie zu dieser Zeit. Als mein Vater Alkoholiker wurde. Ich hielt es anfangs noch aus, ihm alles nachzuräumen und seine dummen Bemerkungen. Irgendwann sagte ich dann:’ irgendwann bin ich auch weg.. wenn du so weiter machst, geh ich weg..wie Mom.’
Das war das schlimmste, was ich sagen konnte, denn er packte mich am Arm, zog stark drann und sah mir tief in die Augen.
‘Wenn du schon wie deine Mutter sein willst, dann richtig’, mit diesen Worten zog er mich ins Schlafzimmer ... es war das erste Mal, das er sich an mir verging. Ich werde es nie vergessen, jedes Mal, wenn ich Jason gesehen habe, bekam ich Angst, zog mich zurück, bis er irgendwann Schluss machte. Ich hatte niemanden gesagt, was zu Hause los war. Ich ertrug es, weil ich mir dachte..er war mein Vater.. ihm ging es nicht gut. Ich konnte ihn nicht alleine lassen. So ging es weiter, Tag für Tag, Woche für Woche, 2 Jahre lang.
Mich hat es fertiggemacht und das letzte Mal, ist noch gar nicht so lange her. Doch jetzt reicht es mir, ich kann nicht länger. Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch war ich in einer Nervenklinik aufgewacht. Doch da ich nichts sagen wollte und mein Vater mich da rausgeholt hatte, habe ich mich in den nächsten Zug gesetzt, auf den Weg nach Paris... jetzt bin ich hier

AVATARPERSON:
Miley Cyrus

ZWEITCHRAKTERE:
-

SONSTIGES:
-
REGELN GELESEN?
ja

Nach oben Nach unten
Aria Husting

avatar

beiträge : 8

BeitragThema: Re: Aria Lux Husting   Mi Jul 04 2012, 18:02

ist jetzt fertig:)
Nach oben Nach unten
 
Aria Lux Husting
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: -
Gehe zu: